Ostfriesische Inseln: Langeoog

Langeoog liegt in der Deutschen Bucht zwischen der Ems- und Wesermündung. Von Bensersiel aus gelangt man mit der Fähre nach Langeoog. Die Insel ist autofrei. Am Fähranleger in Bensersiel liegen deshalb bewachte Parkplätze und Garagen. Dort können Pkw während der Ferien abgestellt werden. Nach Ankunft mit der Fähre bringt die Inselbahn ihre Urlaubsgäste zum Bahnhof Langeoog-Ort. Von hier besteht auch die Möglichkeit, mit einer Kutsche zur Unterkunft gebracht zu werden. Des Weiteren bietet ein Lufttaxibetrieb die Gelegenheit, den Flugplatz in Langeoog an zufliegen.

Unterkünfte auf Langeoog

Langeoog-Ort lädt mit seinen kleinen gemütlichen Restaurants und Geschäften zum Verweilen ein. Ohne Autoverkehr ist hier der Stadtbummel ein erholsames, entspannendes Vergnügen im Urlaub. Unter anderem bieten Hotels, Ferienhäuser und -wohnungen und gemütliche Zimmer in Pensionen reichlich Unterkunft. Für Erholung und Badespaß bietet sich im Westen und Norden von Langeoog der lange, fein sandige Sandstrand an, besonders auch geeignet für Kinder.

Freizeit auf Langeoog

Im Südwesten liegen Salzwiesen und Dünengebiete, das sogenannte Naturschutzgebiet "Flinthörn", welches zur Schutzzone eins, der Ruhezone im Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer" gehört. Außer dem "Naturpfad Flinthörn", der nach etwa eineinhalb Kilometern zu einer Aussichtsplattform führt, darf das Gebiet nicht betreten werden. Am Rand der Flinthörndünen breitet sich ein Inselwald aus mit Rad, Reiter- und Wanderwegen.

Im Osten liegt eine weitflächige Dünenregion. Hier befindet sich beispielsweise die Langeooger Vogelkolonie, auf einer Fläche von mehreren Kilometern Länge. Sie darf nur mit einer Führung betreten werden. Auf einer Aussichtsplattform am Ende der Dünenlandschaft besteht die Möglichkeit, dass eventuell Seehunde beobachtet werden können. Wattwanderungen durch das Wattenmeer mit einer Führung sind ein außerordentliches Erlebnis.