Sehenswürdigkeiten auf Baltrum

Klein aber fein - Das autofreie Baltrum zählt zu den eher kleinen Inseln, dennoch bietet sie ihren Besuchern Großes. Während eines Urlaubs auf Baltrum gibt es einiges zu entdecken. Zu den sehenswerten Bauwerken zählt zum Beispiel die katholische Kirche, die in zwei Teile aufgeteilt ist. Bei dem einen Teil handelt es sich um die Sommerkirche, der andere Teil ist die Winterkirche. Während in der Sommerkirche rund 300 Menschen Platz finden, sind es in der Winterkirche lediglich 50 Plätze, die zur Verfügung stehen. Neben der katholischen Kirche lohnt sich ebenfalls die Besichtigung der evangelischen Inselkirche. Diese wurde im 19. Jahrhundert errichtet. Der Charme einer Nordseeinsel spiegelt sich ebenfalls in den interessanten Friesenhäusern wieder, die man in der Ortschaft Baltrum vorfindet.

Ebenfalls ist bei den Sehenswürdigkeiten Baltrums die Inselglocke zu nennen. Diese findet man im Westdorf und gilt als das Wahrzeichen der Insel. Als Sehenswürdigkeit kann auf der Insel Baltrum tatsächlich auch die Natur der Insel sowie der Gezeitenpfad genannt werden. Denn die Insel selbst ist bereits eine interessante Sehenswürdigkeit. Die Natur schuf über die Jahre eine Naturlandschaft, die unvergleichlich ist. Den Urlaub auf Baltrum ausschließlich in der Hotelanlage zu verbringen wäre aus diesem Grund zu schade.

Der Gezeitenpfad auf Baltrum

Bei dem Gezeitenpfad handelt es sich um einen Rundkurs mit einer Länge von rund sieben Kilometern. Auf dem Rundkurs sind verschiedene Informationsstationen aufgestellt, die einen Einblick in die Geschichte der Insel sowie dem Küsten- und Naturschutz vermitteln. Außerdem wird auf die Entwicklung des Tourismus eingegangen. Unter den insgesamt 18 Informationsstationen gibt es ebenfalls vier interaktive Stationen. Diese Stationen vermitteln Urlaubern wie Ebbe und Flut entstehen, wie Dünen entstehen, woher das Trinkwasser kommt und wie sich die Wellen auf die Insel auswirken. Ein guter Ausgangspunkt für den Gezeitenpfad ist das Nordseehaus. Für Interessierte werden im Nordseehaus ein Informationsblatt zum Gezeitenpfad und weitere interessante Infos rund um die Insel bereitgehalten.

Das Nationalparkhaus

Kein Urlaub auf Baltrum ohne den Besuch des Nationalparkhauses. Das Gebäude liegt gleich als erstes Haus hinter dem Hafen. Es ist kaum zu übersehen, da es auf einer kleinen Warft liegt. Neben dem Gezeitenpfad, bei dem das Haus als Start- und Endpunkt dient, liegt der thematische Schwerpunkt auf den Gezeiten. Eine lebendige Ausstellung zeigt unter anderem Flora und Fauna des Nationalparks Wattenmeer, welches zum UNESCO Weltnaturerbe gehört. Bei Filmen, Videos, Vorträgen, naturkundlichen Wanderungen und Wattwanderungen können sich Touristen darüber hinaus über die Insel Baltrum informieren. Selbst für Kinder ist der Besuch des Nationalparkhauses interessant, denn auch sie können von hier aus an geführten Wattwanderungen teilnehmen. Die Ostfriesische Insel Baltrum ist daher für den Familienurlaub perfekt geeignet.